You are currently viewing Bilderwand gestalten: Inside-the-Lines

Eine Bilderwand gestalten mit der Inside-the-lines-Hängung. Bei dieser Bilderhängung werden alle Bilder innerhalb der Begrenzungslinien einer Form angeordnet. Hast du dich für eine Form entschieden, z.B. ein Dreieck, Rechteck oder Oval, kannst du nahezu frei kombinieren was dir gefällt. Mix-and-Match nach Herzenslust. Du kannst sowohl quadratische, rechteckige als auch ovale und sogar runde Rahmen kombinieren. Du kannst farblich und bei der Auswahl der Motive sehr flexibel sein – bemühe dich jedoch, auch bei dieser Hängung einen roten Faden beizubehalten. Wie eingangs beschrieben, alle Bilder müssen sich innerhalb der Begrenzungslinien deiner Form befinden. Mit dieser kreativen Anordnung kannst du eine Bilderwand gestalten, die selbst zu einem Kunstwerk wird.

Bilder anordnen nach dem Inside-the-Lines-Prinzip gefällt dir? gefällt dir? Dann schau dir auch unsere Beiträge zur Blockhängung oder zur Petersburger Hängung an.

Bilderwand gestalten mit der kreativen Indside-the-Lines-Hängung
Ein Kunstwerk für sich. Eine Bilderwand gestalten mit der Hängung Inside-the-Lines.

Im Bild zu sehen

Bilderwand gestalten: Praxistipp

Gerade bei dieser Hängung ist es wichtig: Die Bilder zuerst auf dem Boden anordnen, dann an der Wand. Probiere verschiedene Versionen aus. Am besten beginnst du mit dem Hauptmotiv, wahrscheinlich dem größten Bild, in der Mitte und arbeitest dich von in Richtung der Ränder.

How-to-Tipp: Wenn du eine finale Anordnung gefunden hast, solltest du alle Bilder umdrehen. Erstelle von jedem Bild eine Schablone aus Papier und markiere die Stellen für die Bohrungen. Bilde deine Form an der Wand nach, z. B. mit Malerkrepp (das geht wieder gut ab), und klebe deine Schablonen entsprechend der Bilderanordnung in die Form (wieder mit Malerkrepp). An den Bohrstellen kannst du mit Nagel und Hammer ein Loch an die Wand „punkten“ und später genau dort bohren. Wenn du nicht bohren musst, schlage den Nagel direkt durch die Schablone in die Wand und reiße die Schablone danach ab.

Wohin passt die Inside-the-Lines Hängung?

Die Inside-the-Lines-Hängung kannst du eine Bilderwand gestalten, die sehr gut an begrenzte Wandabschnitte zwischen Fenstern und Türen passt. Oder auch zwischen eine Wand und ein großes Möbelstück. Sehr attraktiv wirkt diese Hängung auch unter Dachschrägen. Du kannst die Schräge der Decke wunderbar in ein Dreieck integrieren.

Übrigens, viele wertvolle Tipps und Inspirationen zum Thema „Bilderwand gestalten“ findest du in unserem großen Beitrag „Bilder aufhängen – Ideen & Tipps“.